Wer besser hört, hat mehr vom Leben!

 

Legasthenie? Dyskalkulie? Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS)? Aufmerksamkeits-Defizit/Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS)? Tinnitus? Konzentrationsschwierigkeiten? Sprach- oder Sprechprobleme? Hördefizite? Vergesslichkeit? Aphasie?

Oft sind diese Indikationen mit einer Wahrnehmungsstörung verbunden, die durch Hörwahrnehmungstherapie geheilt werden kann. Unser erfolgreich erprobtes Trainingsprogramm basiert auf dieser Therapie. Wir möchten Ihnen hiermit kurz erklären, was Hörwahrnehmungstherapie ist, wie sie funktioniert und erfolgreich zu Hause oder in der Praxis eines Sprachtherapeuten angewendet werden kann: 

 

Was versteht man unter Hörwahrnehmungstherapie?

Durch die Hörwahrnehmungstherapie wird die Aufmerksamkeit und auditive Merkfähigkeit beim Hören und Sprechen trainiert und verbessert. Die Therapie nutzt die ausgleichende und anregende Wirkung von speziell ausgesuchter und aufbereiteter Musik auf das Gehirn. Dazu wird ein Hörwahrnehmungstrainer (HWT) eingesetzt. Es handelt sich dabei um ein Gerät, das Musikhören auf bestimmten Frequenzen ermöglicht. Der Hörwahrnehmungstrainer leitet Musik hochtongefiltert an das vegetative, emotionale und kognitive Nervensystem weiter. So wird das gesamte neuronale Energiesystem des menschlichen Körpers erreicht und stimuliert. Als Folge dieser Anregung können auditive Wahrnehmungsstörungen korrigiert werden. 

 

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns über E-Mail info@o-dit.com

 

Ihr
O-dit Team